Arafo und der Rest der Inselwelt

Fahrradfahren

Teneriffa per Fahrrad ist schon lange bei den Straßenprofis wegen der steilen Bergstrecken und des milden Klimas im Winter äußerst beliebt. Hier findet der Rennradler alles was das Herz begehrt und trainiert: Steile Rampen, hervorragende Straßenbeläge und lange Strecken.  Körperliche Fitness und Kondition sind allerdings ein Muss für sportliches Radeln. Freizeitfahrer finden gute, flache Strecken nur auf den Küstenstraßen, müssen dort aber mit viel Verkehr rechnen.  Spanische Autofahrer nehmen allerdings Rücksicht auf Radler. Achtung: In Spanien besteht Helmpflicht. Mountainbiker können abseits der Straßen querfeldein treten und finden viele Singletrails, die einzigartig von der Landschaft her sind. Hierfür nimmt der passionierte Fahrer allerdings sein eigenes Fahrrad mit. In Ihrem Fahrradgeschäft gibt man Ihnen sicherlich gerne einen Fahrradkarton, damit Ihr Bike den Transport im Flugzeug gut übersteht. Wem das zu unbequem ist, der kann sich auch bei verschiedenen Anbietern eines leihen und gleich auch eine Tour mitbuchen.

www.mtb-active.com

Wandern

Da Arafo direkt an der Straße zum Kamm hinauf liegt, ist es der ideale Ausgangsort für Wanderungen. Man kann auch mit dem Bus an beschriebene Routen fahren, um an einer anderen Haltestelle wieder den Bus nach Hause zu nehmen. Bücher mit Wanderroutenbeschreibungen sind im Haus vorhanden.

Auf dem Weg zur Kammstraße

Sonnenuntergang auf der Kammstraße

Singletrail

Hier wird's eng

da muss man durch

wo geht es hier runter?

Geschafft!